Rückblick: Playing Lean Workshop, 24. Oktober 2017

Kennenlernen der Methoden rund um den Lean Start-up-Ansatz

Rückblick – «Playing Lean» ist ein Flugsimulator für Innovation und Lean Startup. Es ist ein Brettspiel, bei welchem die Spieler gezwungen sind, schwierige Entscheidungen in einer spielerischen und sicheren Umgebung zu treffen.. Sie erfahren spielerisch, was es heisst, den Lean Start-up Ansatz zu verfolgen. Die Teilnehmer verstehen was Lean Start-up ist und können ihr eigenes Verhalten im Spiel und im realen Kontext erkennen und hinterfragen.
Die Hochschule Luzern hat vier zertifizierte Faciliatoren für Playing Lean.
Am 24.10. 2017 fand im Innovationspark in Rotkreuz ein solcher Playing Lean Workshop statt.
Die Teilnehmer haben die vier fiktiven Firmen aus dem Social Media-Bereich, nämlich MySnap, Friensta, Twittbook und Facespace geführt und versucht den alles entscheidenden roten Kunden zu beliefern.
Das Spiel hat den Teilnehmenden sichtlich Spass gemacht und nebenbei wurden spielerisch das typische Lean Start-up Vokabular wie z.B.  MVP, Landing Page, Lean UX, Engine of Growth, A/B-Testing, Problem/Lösungs-Fit, Produkt/Markt-Fit, Mechanical Turk Prototyp oder Lean Canvas eingeführt. Die Teilnehmenden durften am Ende das Smart-up-Lean Canvas (Ideation Booklet) mit nach Hause nehmen und werden es hoffentlich bald selber testen und nutzen.
Haben Sie Interesse am Smart-up Lean Canvas (siehe www.leancanvas.ch), dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme per Email an patrick.link@hslu.ch
Weitere Infos gibt’s hier und hier.

Rückblick: Open House, 5. Oktober 2017

Die Geschichte einer disruptiven Produktentwicklung

Rückblick – Am 5. Oktober 2017 fand das dritte Open House des Vereins Innovationspark Zentralschweiz mit Burkhard Böckem, CTO bei Hexagon Geosystems und Produktvater des Leica BLK360, statt. Er präsentierte den weltweit kleinsten und am einfachsten zu bedienenden Imaging-Laserscanner. In einem mitreissenden Impulsreferat gab er Einblick in die Entwicklungsgeschichte und erläuterte unter welchen Umständen dieses disruptive Produkt entstand. Beim anschliessenden Apéro hatten die rund 40 Gäste die Gelegenheit, interessante Punkte zu vertiefen und sich eine Live-Demonstration des Gerätes anzuschauen. Stephan Keller, Leiter R&D bei der V-ZUG und Mitglied des Projektteams, führte durch den Abend und sorgte für einen angeregten Austausch. Die Resonanz war äusserst positiv und der Event fand durchgehenden Anklang.

Kontakt

Senden Sie uns eine Nachricht!

Sending

©2018 Building Excellence

Log in with your credentials

Forgot your details?